Background Image

Dienstag, 3. September 2019

Politik: Neue Generation übernimmt die Führung... Gesetze und Verordnungen: Landwirtschaftliche Grundstücksmarktgesetze nehmen Gestalt an Bau- und Immobilienwirtschaft: Bauwirtschaft steigt um 35%
James Brooke
by James Brooke
UBN Morning News is reported and written by James Brooke, a former New York Times foreign correspondent and Bloomberg Moscow Bureau Chief
  • Politik: Neue Generation übernimmt die Führung
  • Gesetze und Verordnungen: Landwirtschaftliche Grundstücksmarktgesetze nehmen Gestalt an
  • Ausschreibungen: Beginn der Privatisierung von Kleinwasserkraftwerken; Ukrzaliznytsia arbeitet mit sale Schrottberg ab; Auktionen staatlicher Ackerflächen ergibt Bild großer regionaler Vielfalt
  • Volks- und Finanzwirtschaft: Zentralbank sieht keine Bedrohung für ihre Unabhängigkeit; Öffnung Ackerflächenmarkt wird jährliches BIP-Wachstum um 2 Prozentpunkte erhöhen;
  • Bau- und Immobilienwirtschaft: Bauwirtschaft steigt um 35%
  • Landwirtschaft: Malpass fordert die Etablierung eines Ackerflächenmarktes und Auflösung eines Monopols; Weltbank vergibt 200 Mio. Dollar; Getreideernte von Juni bis Juli 33% über Vorjahr; Norinco wird in zwei Produktionsstätten der Region Lviv investieren; Ukraine sechstgrößter Produzent von Sojabohnen; Dank Klimawandel kann Reisanbau nach Norden ausgedehnt werden
  • Infrastruktur: Ukravtodor erstellt fünfjähriges, 20 Mrd. Dollar, 24.000 km umfassendes Straßenbau- und Reparaturprogramm; „Weight-in-Motion„-Systeme zur Erkennung von übergewichtigen Lkw; Ukravtodor plant Einführung eines elektronischen Systems zur Erhebung von Mautgebühren
  • Transport & Tourismus: Ukraine hat zweitgrößten Luftverkehr in Osteuropa
  • Energie und Erneuerbare Energien: IFC-Darlehen für Projekte im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien; Kabinett ermächtigt UkrGazVydobuvannya, EBRD-Darlehen aufzunehmen
  • IT und Telekommunikation: Ukrainischer Dienstleistungsexport in ersten Jahreshälfte plus 8%
  • Arbeitsmarkt: Gehälter wachsen doppelt so schnell wie die Preise
  • Sonstiges: Internet-Werbeeinnahmen verdoppeln sich; Marquis Holdings, prüft Investitionen von über 1 Mrd. Dollar in der Ukraine; US mit Gebot, um Chinas Kauf von Motor Sich zu blockieren; Preis einer starken Währung Fälschungen nehmen zu

Politik:

Mit einer Generationswende wählte das jüngste Parlament in der Geschichte der Ukraine den jüngsten Premierminister in der Geschichte der Ukraine – Oleksiy Honcharuk, einen 35-jährigen Reformer. Die Rada, mit einem Durchschnittsalter von 41 Jahren, genehmigte ein Pro-Business-Kabinett mit fast durchgehend neuen Gesichtern. Volodymyr Fesenko, Analyst bei Kiewer Penta Think Tank, sagte Reuters, die neue Regierung sei „die liberalste in der Geschichte der Ukraine“.

Das neue Kabinett, das ein Beispiel für eine kleine Regierung ist, hat 17 Minister – ein Drittel weniger als die 25 Minister des scheidenden Kabinetts. Mehrere Ministerien wurden zusammengeführt. Die neue Rada stimmte zudem für die Aufhebung der parlamentarischen Immunität. Eine zweite, endgültige Abstimmung ist am heutigen Dienstag.

Höhepunkte:

Mit diesem neuen Parlament sagte Präsident Zelenskiy: „Jetzt kann das Land endlich in den fünften Gang schalten.“ In einem Aufruf zum Handeln forderte er: „Die Liberalisierung der Wirtschaft, die Schaffung eines starken Investitionsmagneten, um ausländische Investitionen anzuziehen. Aufbau eines digitalen Staates in einem Smartphone, wo Warteschlangen an staatlichen Institutionen und überbordende Bürokratie der Vergangenheit angehören. Eliminierung von Raubzügen, Monopolen und Schmuggel. Erreichen einer echten Energieunabhängigkeit, Energieeffizienz und Lösung von Tarifproblemen.“

Eine neue Generation ist an die Macht gekommen„, sagte Premierminister Honcharuk der Rada und der Nation. Seit 2015 war Honcharuk, ein ausgebildeter Rechtsanwalt, Berater des ersten stellvertretenden Premierministers der Ukraine und Direktor des Better Regulation Delivery Office, einer von der EU finanzierten Unternehmensberatung zum Bürokratieabbau. Honcharuk wurde am Donnerstag von 69% der Parlamentarier gewählt, 290 von 418. In einem Interview mit der Zeitschrift Novoe Vremya sagte Honcharuk, er wolle die Ukraine zu einem „osteuropäischen Tiger“ machen.

Der neue ukrainische Premierminister forderte eine Verdoppelung der Wirtschaftswachstumsrate.Diese Regierung steht vor der Aufgabe, das Wirtschaftswachstum zu beschleunigen“, sagte Honcharuk den Gesetzgebern und stellte fest, dass 10 Millionen Ukrainer unterhalb der Armutsgrenze lebten. „Wir müssen wachsen, aber nicht um 2-3%, sondern mindestens um 5-7%.“ Honcharuk teilte mit, dass die Gespräche mit dem IWF im September beginnen werden, um „ein neues 3- bis 4-jähriges Kooperationsprogramm auszuhandeln„.

Niedrigere Zinssätze sind der Schlüssel zum Wirtschaftswachstum in den 2020er Jahren, sagte Honcharuk.Billige Kredite sind eines der taktischen Ziele, die wir uns in naher Zukunft setzen werden“, sagte er. Heute liegt der Leitzins der Ukraine bei 17%. Nächstes Jahr, sagt Honcharuk, will er Griwna-Hypothekenzinsen von 12% sehen. „Die Zinssätze für Kredite könnten in diesem Jahr sinken“, versprach er.

In Richtung Zentralbank, sagte er: „Ihre Unabhängigkeit ist die Grundlage für die Makrostabilität des Landes. Sie kann nicht untergraben werden.“ Dennoch fügte er hinzu: „Aber die Regierung sollte in ständigem Dialog mit der Nationalbank der Ukraine stehen, damit sie nicht zu konservativ ist.“ In einem Präventivschlag gelobte Yakiv Smoliy am Mittwoch, die Zinsen in den nächsten 18 Monaten zu halbieren und am Ende des kommenden Jahres 9% zu erreichen.

Eine Überprüfung aller Behörden, gefolgt von einer großen Säuberung, wird im September stattfinden, versprach Honcharuk. Der Rada teilte er mit: „Wir wollen die Aktivitäten aller Organe analysieren und alle ineffektiven Führungskräfte im kommenden Monat entlassen.“

Rada VorsitzenderDmitri Razumkov, 36 Jahre alt, Sprecher von Zelenskiy’s Diener des Volkes Präsidentschaftskampagne im vergangenen Frühjahr.

Von den drei großen Wirtschaftsministerien behält nur Finanzministerin Oksana Markarova ihren Posten. Markarova arbeitete vier Jahre lang im Ministerium, zuerst als stellvertretender Minister, dann im letzten Jahr als Minister, und hat die Öffnung des ukrainischen Anleihen-Marktes für ausländische Investoren gefördert. Markarova, Inhaberin eines Masters in Public Finance von der Indiana University, ist eine Fiskalkonservative, die die langfristige Budgetierung für die Regierung vorangetrieben hat.

Das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel geht an Timofei Milovanov, Ehrenpräsident der Kyiv School of Economics, Mitbegründer der einflussreichen Analyseplattform VoxUkraine. Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler der University of Wisconsin-Madison, Milovanov, hat an der University of Pennsylvania gelehrt und war in den letzten drei Jahren Vorstandsmitglied der ukrainischen Zentralbank. Im vergangenen Monat organisierte Milovanov ein einwöchiges Seminar für die 254 gewählten Mitglieder von Zelenskijs Diener des Volkes und gab Ihnen eine tägliche Schulung in der freien Marktwirtschaft.

Das Wirtschafts- und Handelsministerium wird durch das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung verstärkt. Als Stützpfeiler der ukrainischen Wirtschaft macht die Agrarproduktion 40% der ukrainischen Exporte aus.

Vladislav Krikliy, zuständig für Züge, Flugzeuge, Schiffe, Straßen und die Post, wird Infrastrukturminister. Letzte Woche, in einem Interview mit dem Center for Transportation Strategies, prognostizierte Krikliy, dass die Rada im September ein Konzessionsgesetz verabschieden wird, das es privaten Unternehmen erlaubt, Mautstraßen zu bauen. Danach will die Regierung ein breiteres Konzessionsgesetz verabschieden, das Regeln für die private Verwaltung von Flughäfen, Bahnhöfen und Hafenterminals festlegt. Eine weitere Gesetzesänderung würde private Güter- und Personenzüge erlauben. Aktien von Ukrposhta, der staatlichen Post, könnten an strategische Investoren wie AliExpress, Chinas Online-Einzelhandelskonzern, verkauft werden.

„Wir wollen bis zum Jahreswechsel neun Gesetze verabschieden, die sich auf die Umsetzung des Abkommens mit der EU beziehen„, sagte er. Dazu gehören das Eisenbahngesetz, das Binnenschifffahrtsgesetz, das Straßenkonzessionsgesetz sowie Gesetze zur Gewichtskontrolle und zur Sicherheitsüberprüfung von Fahrzeugen.

Schlüsselpositionen im Kabinett:

Außenminister – Vadym Prystaiko, Diplomat seit 1994, er war Botschafter der Ukraine in Kanada 2012-2014 und leitete später die Mission der Ukraine bei der NATO. In diesem Sommer diente er als stellvertretender Stabschef des Präsidenten.

Vizepremierminister für europäische Integration – Dmytro Kuleba, ein erfahrener Diplomat, der derzeit Gesandter der Ukraine beim Europarat ist.

VerteidigungsministerAndriy Zahorodniuk, 44, ehemaliger Leiter des Aufsichtsreformbüros im Verteidigungsministerium und Mitglied des Aufsichtsrats von UkrOboronProm, dem staatlichen Militärproduktionskonzern. Neben der Anhebung der Armee auf NATO-Standard zur Verteidigung gegen Russland schwört Zahorodniuk auf die Bekämpfung der Korruption: „Jeder weiß, dass Diebstahl in der Armee ein großes Problem ist und das Volk ist dieser Sache überdrüssig. Es darf keine Korruption in der Armee geben.“

Innenminister – Arsen Avakov, seit 2014 in diesem Amt, trotz Kritik an der Nichtaufklärung hochkarätiger Verbrechen; Zelenskiy-Medienbeistand Ihor Kolomoisky behauptet, ein enger Freund von Avakov zu sein. Am Mittwoch forderten 24 zivilgesellschaftliche Gruppen und Anti-Korruptionswächter Zelenskiy und die Rada am 28. August auf, Avakov nicht wieder zu ernennen. David Arakhamia, Diener des Volkes Fraktionsführer in der Rada, sagte am Donnerstag, dass Avakov für weitere 6 Monate „für eine Übergangszeit“ im Amt bleiben würde.

Generalstaatsanwalt – Ruslan Riaboshapka ersetzt Yuriy Lutsenko, der es auch schwer hatte, hochkarätige Verbrechen zu verfolgen. Riaboshapka, ein Spitzenbeamter der National Agency for Preventing Corruption 2016-2017, kündigte und teilte mit, dass der damalige Präsident Poroschenko sich in ein unabhängiges Anti-Korruptionsorgan einmischte.

Gesundheitsministerin – Zoryana Skaletska, Gesundheitsexpertin und Juristin, stellvertretende Dekanin der Rechtsfakultät der Nationaluniversität Kiew Mohyla Academy.

Energie- und Umweltminister – Oleksiy Orzhel, 35, Leiter des Energiesektors im Better Regulation Delivery Office. 2006-2014 arbeitete er bei der nationalen Kommission, die Energie- und Versorgungsleistungen regulierte.

Gesetze und Verordnungen:

Bis Mitte September wird in der Rada ein Paket von sieben Gesetzen zur Schaffung eines Ackerflächenmarktes geschnürt, so Olga Trofimtseva, Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung, am zurückliegenden Mittwoch gegenüber Reportern. Die Gesetzesvorlagen, die alle Aspekte des möglicherweise größten europäischen Agrarmarktes abdecken, würden die Mieter schützen, Raubzüge bekämpfen, eine erschwingliche Finanzierung für die Landwirte sicherstellen, Endbegünstigte der Käufer ermitteln und eine Übergangszeit für die Bodenpreise vorsehen, damit der Markt die Preise festlegen und die Erstverkäufer schützen kann. Zu entscheiden sind mögliche Beschränkungen des schnellen Weiterverkaufs von Grundstücken, des Verkaufs an Ausländer und des Verkaufs an Unternehmen. Über den Verkauf an Agrobusinesses sagte Trofimtseva: „Die Position des Präsidenten gegenüber juristischen Personen ist ziemlich liberal – und das ist nur eine der Meinungsverschiedenheiten, die zwischen uns bestehen.“

Ausschreibungen:

Die norwegische AICE Hydro A.S. wird voraussichtlich auf das erste von mehreren Kleinwasserkraftwerken der Ukraine, das zur Privatisierung ansteht, mitbieten: das 2-MW-Kraftwerk in Pervomaisk im Norden Mykolaivs. Laut ProZorro werden Gebote bis zum 17. September angenommen. Das 90-jährige Wasserkraftwerk, das vom State Property Fund zum Verkauf angeboten wird, hat einen Grundpreis von 2,6 Mio. Dollar. In der Ukraine gibt es 64 Kleinwasserkraftwerke und 100 weitere, die wiederhergestellt werden können, sagt AICE. AICE widmet sich der Modernisierung bestehender Anlagen und zielt darauf ab, „norwegische und ukrainische Kompetenzen im Bereich der Wasserkraft zu bündeln“. Norwegen ist Europas größter Nutzer der Wasserkraft und bezieht 98% seines Stroms aus Dämmen.

Ukrzaliznytsia hat begonnen, ProZorro.sale zu nutzen, um sich durch den eigenen Schrottberg zu arbeiten. In der drei Tage dauernden Auktion wurden 65.000 Tonnen Schrott für 14 Mio. Dollar veräussert. Interpipe, der Rohr- und Schienenradhersteller, erwarb fast die Hälfte. Mit 16.000 stillgelegten Güterwagen, die zum Verkauf stehen, bereiten sich die Metallurgieunternehmen auf weitere Auktionen im Herbst vor.

Da elektronische Auktionen staatlicher Ackerflächen die Preise für einen zukünftigen Ackerflächenmarkt festlegen, ergibt sich ein Bild von großer regionaler Vielfalt, berichtet das Institut für Agrarökonomie. Von der begehrten Schwarzen Erde der zentralukrainischen Region Kirowohrad sinkt die jährliche Mietzahlung von 336 Dollar pro Hektar auf 36 Dollar pro Jahr für einen Hektar der felsigen Böden von Transkarpatien. Neben Kirowohrad lagen sechs Regionen über oder auf dem nationalen Durchschnitt von 144 US-Dollar pro Hektar und Jahr: Poltawa – $300; Vinnytsia – $292; Odessa – $264; Cherkasy – $216; Kiew – $192; und Chmelnytskyi – $144.

SETAM, das staatliche Zentrum für elektronischen Handel, hat seit Beginn eines Pilotprogramms für die Ausschreibung im Herbst 2.097 Auktionen für 90.124 Hektar staatlicher Ackerfläche durchgeführt. Durch den Einsatz der Blockchain-Technologie und die Zusammenarbeit mit dem nationalen Landkatasteramt haben die Auktionen 5,6 Mio. Dollar eingebracht und damit die Startpreise fast verdreifacht. Von diesem Geld gingen 3,5 Mio. Dollar an die lokalen Haushalte, berichtet Victor Vishnev, Generaldirektor von SETAM.

Volks- und Finanzwirtschaft:

Da der politische Übergang noch aussteht, sieht die Zentralbank keine Bedrohung für ihre Unabhängigkeit.Heute sehe ich weder eine Bedrohung für die Unabhängigkeit, noch höre ich Aussagen neuer politischer Kräfte über die Notwendigkeit, den Kurs der Nationalbank zu ändern“, sagt Yakiv Smoliy, der Gouverneur der Zentralbank, in einem auf Facebook veröffentlichten Interview. Bei sinkender Inflation versprach Smoliy, den 17%igen Leitzins der Ukraine fast um die Hälfte zu senken – auf 9% Ende nächsten Jahres: „Die niedrige Inflation ist die Grundlage für das zukünftige Wirtschaftswachstum. Wenn angemessene wirtschaftliche Bedingungen gegeben sind, wird die NBU den Diskontsatz auf 9% im Jahr 2020 und 8% im Jahr 2021 senken.“

Die Öffnung eines Ackerflächenmarktes wird das jährliche BIP-Wachstum der Ukraine in den 2020er Jahren um 2 Prozentpunkte erhöhen, prognostiziert Satu Kakhkonen, Regionaldirektor der Weltbank. In diesem Jahr soll das BIP-Wachstum der Ukraine etwa 3,5% betragen. Wenn Landwirte Land als Bankbürgschaft nutzen können, werden Milliarden von Dollar in ukrainische Betriebe gesteckt, wodurch die Ernteerträge auf EU-Niveau steigen. Trofimtseva prognostiziert, dass der sofortige jährliche Kapitalzufluss 700 bis 1,5 Mrd. Dollar betragen würde.

Handelsplätze: Seit 2015 haben sich die Überweisungen aus Russland fast halbiert, während sich die Überweisungen aus Polen verdreifacht haben, so eine Grafik von RFE/RL, die auf Daten der Nationalbank der Ukraine basiert. Die Überweisungen aus der Tschechischen Republik, die mit Russland um den zweiten Platz ringen, haben sich seit 2015 verfünffacht und erreichten im ersten Quartal 2019 fast 250 Mio. Dollar.

Investoren kauften bei der Auktion am Dienstag Griwna-Anleihen im Wert von 71 Mio. Dollar, zwei Drittel mehr als in der Vorwoche, laut Finanzministerium. Im Einklang mit der Strategie des Ministeriums, Investoren zu längerfristigen Anleihen zu bewegen, wurden 77% der Anleihen als Fünfjahresanleihen verkauft. Die durchschnittliche Rendite betrug 15,30%. Laut ICU machte die kurzfristige Kreditaufnahme in der vorangegangenen Woche 61% der Anleihen aus, gegenüber 97% zu Beginn des Jahres.

Bau- und Immobilienwirtschaft:

Das Baugewerbe war eine tragende Säule des überraschenden zweiten Quartals in der Ukraine mit einem Wachstum von 4,6%, wie neueste Zahlen belegen. Während der Einzelhandel um 10% und die Landwirtschaft um 12% wuchs, stieg das Baugewerbe bis Juli um 22% im Vergleich zu den ersten sieben Monaten des Vorjahres. Die Leistung war im ganzen Land uneinheitlich verteilt und reichte von einem Rückgang um 12% in Iwano-Frankowsk bis hin zu einem Wachstum von 117% in Winnyzija. In Kiew, auf das fast ein Viertel des nationalen Volumens entfällt, stieg das Bauvolumen um 23%. Getragen vom Vertrauen der Verbraucher und Unternehmen stieg der gewerbliche Immobilienbau um 35%.

Landwirtschaft:

Malpass fordert die Etablierung eines Ackerflächenmarktes und die Auflösung eines Monopols, in dem „ein Oligarch eine Unternehmensgruppe kontrolliert, die über 80 Prozent der inländischen Produktion für verschiedene Mineraldüngersorten produziert„. Malpass, ein ehemaliger Finanzminister für drei republikanische Präsidenten, schreibt in der Financial Times: „Die Schaffung eines effizienten Marktes für landwirtschaftliche Flächen wird Verbesserungen fördern, einschließlich mehr Investitionen in Mechanisierung und Bewässerung, eine Umstellung auf Produkte mit höherer Wertschöpfung und einen besseren Zugang zu Finanzmitteln für kleinere Betriebe“.

Die Weltbank wird 200 Mio. USD bereitstellen, um der Ukraine zu helfen, die Technologien des 21. Jahrhunderts zur Schaffung eines fairen und transparenten Ackerflächenmarkt zu nutzen. Das Darlehen wird für die Satellitenkartierung der Ukraine, die Einrichtung eines öffentlich zugänglichen staatlichen Landwirtschaftsregisters und die Erstellung eines öffentlich registrierten Inventars der staatlichen Ackerflächen, die etwa ein Drittel der 32 Millionen Hektar der Ukraine ausmachen, verwendet. Das Darlehen wird auch für ein automatisiertes Warnsystem der Grundbesitzer vor Änderungen ihrer Besitztümer im Zemkadastr oder dem Landkataster verwendet. Der Kreditvertrag zur Förderung privater Investitionen in die Landwirtschaft wurde am Dienstag von Finanzministerin Oksana Markarova und dem Regionaldirektor der Weltbank Satu Kahkonen unterzeichnet. Die Weltbank schätzt, dass die Schaffung eines privaten Grundstücksmarktes jährlich bis zu 1 Mrd. Dollar an zusätzlicher Wirtschaftstätigkeit generieren wird.

Da die Landwirte Stoßstange an Stoßstange ihre Weizen- und Gerstenernten in die Schwarzmeerhäfen transportieren, stieg die LKW-Fracht im Juli im Jahresvergleich um 25%. Die Getreideernte von Juni bis Juli lag bei 33,5 Mio. Tonnen – 33% höher als im Vorjahreszeitraum.

Schon vor dem Handelskrieg von Präsident Trump mit China hatten die Ukraine und die USA ihre Plätze als Maislieferanten für China getauscht, berichtet Successful Farming, eine Nachrichtenseite aus Iowa.  Sechs Jahre nach dem Versand der ersten Maisladung nach China ist die Ukraine heute der größte Lieferant. In diesem Jahr wird die Ukraine 4 Mio. Tonnen Mais nach China liefern und damit 80% des Importbedarfs decken. Im Jahr 2011/2012 lieferten die USA 5,1 Mio. Tonnen Mais, was fast 100% aller chinesischen Importe ausmacht. „Das Schwarzmeerland baut die Maisexporte schnell aus„, schreibt Andrey Sizov Jr., ein regionaler Experte. „Vor zehn Jahren lieferte die Ukraine nur 5 Mio. Tonnen Mais in andere Länder, während in der laufenden Saison 2018/19 die Exporte voraussichtlich 30 Mio. Tonnen erreichen werden, wobei die EU, China und Ägypten die Hauptabnehmer sind.“

Das chinesische Unternehmen Norinco wird 6 Mio. Dollar in neue Ausrüstungen und Technologien in zwei Produktionsstätten der Region Lviv investieren, und zwar in Ukrspyrt, dem staatlichen Alkoholproduzenten. Ziel ist es, proteinreiche Futtermittelzusatzstoffe und verflüssigtes Kohlendioxid für den Export in die EU herzustellen.

Einst ein Nischenproduzent, ist die Ukraine heute der sechstgrößte Produzent von Sojabohnen weltweit. Nach einem Wachstum von 14,5% im vergangenen Jahr dürfte die Sojaernte in der Ukraine mit 5 Mio. Tonnen einen neuen Rekordwert erzielen und sich Kanada mit erwarteten 6,5 Mio. Tonnen annähern. Die Exporte von Sojabohnen sanken in den letzten zwei Jahren um ein Viertel. Aufgrund einer Änderung der ukrainischen Mehrwertsteuervorschriften haben sich die Ausfuhren von Sojaöl und Sojamehl im Wirtschaftsjahr, das im Juni endete, jedoch verdoppelt. Im ersten Halbjahr dieses Jahres sind die Verarbeitungsmengen für Sojabohnen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um das 1,5-fache gestiegen, berichtet Leonid Tulush vom Institut für Agrarwirtschaft.

Dank des Klimawandels kann sich der Reisanbau in der Ukraine nach Norden ausdehnen, von Odessa und Cherson über Poltawa und Dnipro, sagt Viktor Sheremeta, stellvertretender Minister für Agrarpolitik und Ernährung. „Heute sind nur zwei Regionen am Reisanbau beteiligt“, sagte Sheremeta auf einer Sitzung der National Academy of Agrarian Sciences. „Angesichts des Klimawandels hat die Ukraine alle Möglichkeiten, ihre Reiskulturen zu erweitern, um ihren eigenen Bedarf zu decken und langfristig neue Märkte zu erschließen.“ Derzeit wird Reis nur auf 13% der 100.000 Hektar in den südlichsten Regionen der Ukraine angebaut. Mangelnde Bewässerung und Konkurrenz mit importiertem Reis sind die beiden größten Hindernisse.

Infrastruktur:

Auf Antrag des Büros des Präsidenten Zelenskiy erstellt Ukravtodor ein fünfjähriges, 20 Mrd. Dollar, 24.000 km umfassendes Straßenbau- und Reparaturprogramm auf, berichtet Slawomir Nowak, stellvertretender Leiter der staatlichen Straßenbaubehörde. Nowak, ein Pole, sagte, er hoffe, EU- und Weltbank-Finanzierungen für einen Großteil des Programms zu gewinnen. In der Ukraine gibt es etwa 165.000 km gepflasterte Straßen, von denen viele seit den 1970er Jahren nicht mehr repariert wurden.

Im Oktober werden die fünf Hauptverkehrsstraßen, die nach Kiew führen, über „Weight-in-Motion„-Systeme zur Erkennung von übergewichtigen Lkw verfügen. Aufbauend auf diesem von der Weltbank finanzierten Pilotprojekt in Höhe von 7 Mio. Euro will Ukravtodor 100 weitere dieser Sensorsysteme installieren, wobei der Schutz neu gebauter Straßen im Vordergrund steht. Mit Hilfe der kanadischen Technologie berechnen die Weight in Motion Sensoren die Geschwindigkeit, die Gesamtmasse eines Fahrzeugs und das Gewicht auf den Achsen. Eine Kamera erfasst Nummernschilder zur Identifizierung der Eigentümer und zur Versendung von Bußgeldern. Verstöße werden auch an die Verkehrspolizei weitergeleitet, die die LKWs zu den Entladezonen begleiten soll.

Ukravtodor plant die Einführung eines elektronischen Systems zur Erhebung von Mautgebühren für Lastwagen und Busse, die auf ukrainischen Autobahnen fahren. Die Mautgebühren gehen an den Road Fund. Es wird erwartet, dass die Rada in diesem Herbst die Gesetzgebung verabschiedet, sagt Nowak gegenüber Interfax-Ukraine.

Transport & Tourismus:

Im Luftverkehr stieg die Ukraine unter den 10 Nationen Osteuropas und des Baltikums auf den zweiten Platz, berichtet Novoe Vremya Business. Im ersten Halbjahr des Jahres stieg der Luftverkehr in der Ukraine um 20 % auf 10,7 Millionen Fluggäste und verdrängte das langsamer wachsende Rumänien mit 10,5 Millionen Fluggästen. Obwohl die Ukraine die höchste Wachstumsrate der Region verzeichnete, lag ihr Volumen immer noch unter der Hälfte der 22,3 Millionen, die auf polnischen Flughäfen verzeichnet wurden. Die Ukraine hat die größte Bevölkerung der Region, etwa 40 Mio. Menschen.

Energie und Erneuerbare Energien:

Die IFC der Weltbank wird der Ukraine voraussichtlich ein Darlehen in Höhe von 40 Mio. Dollar für Projekte im Bereich Energieeffizienz und erneuerbare Energien gewähren, berichtet Energoreform. Das Darlehen wird von der OTP Leasing Ukraine LLC verwaltet. Im vergangenen Dezember startete IFC ein vierjähriges Green Finance-Programm, um Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Ukraine anzuziehen. Die Ukraine, ein Erbe der billigen Gasära der Sowjetunion, verfügt nach wie vor über eine der energieineffizientesten Volkswirtschaften Europas.

Das Kabinett hat den staatlichen Gasproduzenten UkrGazVydobuvannya ermächtigt, ein Darlehen der EBRD in Höhe von 52 Mio. Euro aufzunehmen. Es wird erwartet, dass der EBRD-Vorstand im Oktober die Genehmigung erteilt. Das Geld wird für den Kauf von 10 neuen Umrüstbohranlagen zur Verbesserung der Gasrückgewinnung und für den Kauf einer Abwärmenutzungsanlage zur Stromerzeugung aus Wärme, die von den Gasturbinen erzeugt wird, verwendet. Marina Petrov, die Energieexpertin der EBRD in der Ukraine, sagte: „Es ist sehr wichtig, weil es darauf abzielt, die Produktionseffizienz des Unternehmens zu steigern und Ausrüstung zu finanzieren, die bei der Sanierung bestehender Brunnen hilft.“

IT und Telekommunikation:

Der ukrainische Dienstleistungsexport – oft ein Indikator für IT-Outsourcing – wuchs in der ersten Jahreshälfte um 8% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, berichtet der State Statistics Service. Die Exporte erreichten 5,9 Mrd. Dollar und bildeten einen Halbjahresüberschuss von 2,9 Mrd. Dollar.

Arbeitsmarkt:

Im letzten Jahr stiegen die Gehälter um 20%, während die Inflation bei 10% lag.  Im Juli lag das durchschnittliche monatliche Gehalt bei 10.971 Griwna, oder $ 439, berichtet der State Statistics Service. In Bezug auf die regionalen Disparitäten liegen die Löhne in der Region Kiew bei 650 US-Dollar – fast doppelt so hoch wie die monatlichen 371 US-Dollar in der ärmsten Region, dem staatlich kontrollierten Luhansk. Im Juli waren die größten Lohnsprünge im Jahresvergleich 25% – in der Landwirtschaft und Industrie. Beide Sektoren kämpfen um Ihre Arbeitnehmer und konkurrieren mit dem „Brain Drain“ nach Polen.

Sonstiges:

Der Internet-Werbemarkt hat sich fast verdoppelt in der ersten Hälfte des Jahres und erreichte 79 Mio. Dollar, berichtet die ukrainische Internet Association. Fast 37% entfielen auf Social Media und Instant Messenger – Facebook, Instagram, Twitter, YouTube, Skype und Viber. Von dem Gesamtbetrag ist die Segmentaufteilung wie folgt: In-Stream-Video – 41%; Banner – 34%; In-Site Video – 11%; Pop-up und andere “ non-standard“ Techniken – 9%; Sponsoring – 5%.

Ein in Dubai ansässiger Fonds, Marquis Holdings, prüft Investitionen von über 1 Mrd. Dollar in der Ukraine bis Ende 2020, sagt Amer Kharb, der ukrainische Ländervertreter des Fonds, gegenüber UBN. Kharb, der im Herbst dieses Jahres ein Büro in Kiew eröffnen will, investiert vor allem in den Bereichen Infrastruktur, Bau, Logistik, Landwirtschaft, Verteidigung und Energie. „Wir betrachten diese erste 1 Mrd. Dollar als Seed Capital in Erwartung von viel mehr Investitionen in der Zukunft“, sagte er in Kiew. „Eine gut geführte Ukraine bietet Europas beste Chancen für Wachstum und Entwicklung.“

Der US-Nationalsicherheitsberater John Bolton kommt nach Kiew, um Chinas Kauf von Motor Sich, einem führenden Hersteller von Hubschrauber- und Flugzeugtriebwerken, zu torpedieren, berichtet das Wall Street Journal. Bolton sucht ein Treffen mit Wjatscheslaw Boguslayev, dem langjährigen CEO des in Zaporizhia ansässigen Unternehmens. Nachdem Motor Sich den russischen Markt verloren hatte, begann China mit den Verhandlungen über den Kauf des angeschlagenen Unternehmens, das einst die höchste Bewertung an der ukrainischen Börse hatte.

„Die Übernahme von Motor Sich würde Chinas militärischen Aufbau und zivile Flugkapazitäten stärken, die Washington mit einem fast vollständigen westlichen Embargo für den Verkauf von Militärgütern an China verzögert hat“, schreibt das Journal. Berichten zufolge befindet sich ein US-Unternehmen in Gesprächen mit der US Overseas Private Investment Corporation, um Finanzierung und Versicherung für ein Joint Venture zu erhalten.

Da der Griwna an Wert gewinnt, hat die Fälschung von 500 Griwna-Noten zugenommen. In diesem Monat wurden etwa 60 gefälschte 500-Hrywna-Noten eingezogen, größtenteils von Tankstellen. Die mit Tintenstrahldruckern gedruckten Fälschungen der Version 2006 der Banknoten haben einen UV-Schutz nachgebildet. Etwa die Hälfte aller eingezogenen Fälschungen sind 500 Griwna-Noten, berichtet die Nationalbank der Ukraine. Am 25. Oktober wird die Zentralbank 1.000 Griwna-Noten in Umlauf bringen.

Die wöchentliche deutsche Version der Ukraine Business News wird in Zusammenarbeit mit unserem Partner Henniger Winkelmann Consulting erstellt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.hwc.com.ua.

 The weekly German version of Ukraine Business News is produced in cooperation with our partner Henniger Winkelmann Consulting. For further information, please visit www.hwc.com.ua.